Küche: abgehakt

Endlich – ein Punkt weniger auf unserer langen Liste. Bevor es bald sicherlich sehr viel hektischer wird haben wir es doch noch geschafft die Küche fertig zu planen und zu bestellen. Wir hatten ja bereits eine recht detaillierte Planung der Küche zur Hand – dennoch hat der Küchenplaner noch einmal geschlagene 4 Stunden benötigt.. Aber es hat sich gelohnt. Der gute Mann ist öfter zwischendurch für eine Viertel Stunde verschwunden (wir dachten zuerst er geht mal schnell eine rauchen), kam dann aber immer mit Neuigkeiten zurück: „Ich hab da mal was bei unserem Einkäufer nachgefragt: Wir haben demnächst eine Aktion – ich könnten Ihnen zum gleichen Preis ein hochwertiges Granitwaschbecken anbieten“ oder „Ich habe gerade mit dem Lieferanten gesprochen – wir können Ihnen noch einige Hundert Euro entgegen kommen und zusätzlich noch den Apothekerschrank mit aufnehmen“. Alles in allem glauben wir einen guten Deal gemacht zu haben.

Die Küche wird in einem mordern-schlichten weiß gehalten mit schwarzer Arbeitsplatte. Das Spülbecken haben wir in weiß geählt, um einen netten Kontrast zu schaffen. Die Edelstahlgriffleisten sind fast unsichtbar an der Oberkante der Türen und Schubladen versteckt. Wirkt irgendwie sehr aufgeräumt. Jede Menge Stauraum und eine Koch-‚Halb‘-Insel, die an der Rückseite noch weiteren Stauraum bietet. Auf Hochschränke haben wir ganz verzichtet (50% der im Haushalt lebenden Bauherren sind relativ klein gewachsen), Hängeschränke gibt es nur um Gläser und Tassen zu verstauen. Den Kühlschrank wollten wir als stand-alone Lösung. Mit (bald) zwei Jungs im Haushalt bezweifle ich, dass ein ‚Standard-Kühlschrank‘ in der Pubertät ausreicht. So könnten wir später völlig unabhängig von der Küche was noch größeres kaufen.

Sämtliche Elektrogeräte werden wir selbst besorgen. Mein Arbeitgeber mit den fünf roten Buchstaben gewährt seinen Angestellten einen ordentlichen Rabatt auf sein gesamtes Sortiment an Elektrogeräten. Da lassen sich schnell ein paar Tausender sparen.

Die Bilder sind nicht ganz so schick, aber ich denke man kann einen Eindruck gewinnen.

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Küche: abgehakt

  1. Mave333 März 21, 2017 / 11:13 am

    Ihr habt’s gut…
    Irgendwie kommen wir nicht so ganz weiter.
    Lustigerweise haben wir unsere Baugenehmigung schon – alles andere stockt in aller Ruhe bei Allkauf/Architekten und den Handwerkern

    Gefällt 1 Person

      • Mave333 März 22, 2017 / 8:27 am

        Tja, wo soll ich anfangen…
        Falschen Kniestock als Änderung vorgeschlagen – wieder rückgängig
        Tragende Wand trotz Nachfrage verschoben – wieder rückgängig
        Falsche Dachneigung übertragen ( abschreiben ! )- wieder Änderung
        Abfluss in die falsche Ecke gesetzt – Änderung
        usw…

        Gefällt mir

      • blogbautagebuch März 22, 2017 / 3:23 pm

        Und dieses ganze hin+her erst nach dem Bauantrag?
        Dann war die technische Prüfung wohl sehr gewissenhaft 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s