Bestens GERÜSTet

Einen dicken fetten Haken an die erste erbrachte Eigenleistung! Heute haben mein Schwager und ich das Schnurgerüst gestellt.

Auf der Baustelle angekommen konnte ich es mir nicht verkneifen den Bauzaun zur Seite zu räumen und mein Auto auf unserer neu errichteten Einfahrt zu parken. Fühlt sich verdammt gut an! Danach erst einmal alles ausgeladen und als erste Amtshandlung das Baustellenradio in der Grube aufgestellt 🙂 Dann konnte es auch schon los gehen. So ein Schnurgerüst zu stellen ist nun wirklich kein Hexenwerk. Wer einen Vorschlaghammer sein Eigen nennt, dem rate ich auf jeden Fall zum Selbermachen. Wie bereits geschrieben hat das benötigte Material nicht einmal 40 EUR gekostet.

Der Tiefbauer hat für seine Arbeiten bereits fleißig mit Kreidespray markiert, sodass wir kaum noch einmessen mussten. (Zum Glück hat der Regen der letzten Tage die Markierungen nicht weg gewaschen). Aber das regnerische Wetter hatte auch Vorteile: Die Pfosten in den Boden zu schlagen war dadurch wesentlich einfacher. Alles in Allem haben wir ohne uns übermäßig beeilt zu haben etwa 2,5h benötigt. Kein schlechter Stundensatz, bedenkt man, was wir heute gespart haben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s