Bauwasser und Baustrom

Einmal mit Profis arbeiten! Die Heilbronner Versorgungs Gesellschaft hat bisher wirklich einen guten Eindruck hinterlassen. Kurze Wege, wenig Bürokratie und patente Ansprechpartner. Für den Bauwasseranschluss genügte eine kurze Mail an den Wassermeister – am nächsten Tag rief er schon zurück und verkündete: „Bauwasseranschluss fertig“. Wenn alles so laufen würde..

Am Freitag hat sich unser Elekrtiker gemeldet um uns mitzuteilen, dass sich die EnBW mit ihm in Verbindung gesetzt hat bgzl. des Termin für den Baustrom. Kommenden Dienstag soll das passieren. Es wird also höchste Zeit einen Baustromverteiler auf die Baustelle zu schaffen.

Diesen haben wir dann am gestrigen Samstag für 300,00 EUR von privat gekauft. Ein Erdungsspieß war leider nicht dabei – den bekommt man aber für knapp 15,00 EUR im gut sortierten Baumarkt. Alles zur Baustelle gefahren – die Erdung verkabelt – fertig. Ein wenig verunsichert hat mich unser Elektriker: Er meinte, der Baustromverteiler müsse ein mindestens 15m langes Anschlusskabel haben. Unser Anschlusskabel ist etwa 3-4m lang. Da der Stromkasten direkt auf der Anschlussleitung steht, sehe ich keinen Grund für eine längere Leitung. Selbst die 3-4m werden wir nicht ausschöpfen. Mal sehen, ob der EnBW-Mensch daran etwas auszusetzen hat.

Die Miettoilette ist ebenfalls bestellt und wird in KW20 angeliefert. Die angebotenen Preise gehen hier enorm auseinander. Für kommende Bauherren als Richtwert: 21,50 EUR netto pro Woche zahlen wir für das stille Örtchen.

Damit wären dann höchstwahrscheinlich am Dienstag alle Voraussetzung bauseits für den Keller geschaffen. Um dies zu bestätigen, hat Glatthaar eine Art Formblatt mitgeschickt. Darauf versichert der Bauherr, dass die Baustelle ready-for-Keller ist. Diese Bestätigung muss mindestens eine Woche vor den geplanten Keller-Arbeiten vorliegen. Wir werden die Bestätigung so früh wie möglich zurücksenden. Denn (nicht, dass wir damit ernsthaft rechnen) wenn ein anderer Keller-Stelltermin platzt, werden natürlich die Bauherren terminlich vorgezogen, die die Voraussetzungen erfüllen.

Edit: Unser Elektriker hat sich gerade telefonisch gemeldet: Die Anschlussleitung ist so nicht zulässig. Wie erwähnt, zum einen wegen der geringen Länge aber vor allem entsprechen die Querschnitte nicht dem geltenden Standard. Er wird am Montag 15m Leitung (5x16mm²) besorgen und unseren Baustromverteiler auf den Stand der Technik bringen. Somit können wir immerhin sicher sein, dass wir am Dienstag auch wirklich Strom bekommen  und das ‚höchstwahrscheinlich‘ aus dem Satz streichen 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s