Zwischenbericht nach einem erfolgreichen Wochenende

Super Wetter & 30°C. Was macht man da? Ins Schwimmbad gehen. Falsch: Man dämmt. Letztes Wochenende habe ich mich noch über das Regenwetter beschwert – daher verkneife ich es mir heute über die Hitze zu jammern und freue mich, dass uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Leider hat mir meine helfende Hand krankheitsbedingt absagen müssen (gute Besserung noch einmal!). Daher hieß es: Selbst ist der Bauherr. Man muss seine Arbeitsweise nur ein Wenig umstellen. Bevor man den Kleber anmischt, müssen dann eben schon alle Platten ordentlich zugesägt sein, alles muss in nächster Griffweite stehen und beeilen muss man sich natürlich auch. Sonst wird einem der Kleber im Eimer hart..

Ein Job des Wochenendes war das flächenbündige Verschließen des Kellerabgangs. Das fordert auch allkauf für die Hausmontage. Man nehme einige Meter 60er Kantholz, eine potente Dübel-Schrauben-Kombination und dann kann es auch schon los gehen.

Und dann ging’s weiter mit der Dämmung. In KW25 (also in knapp einer Woche) ist geplant, dass der Tiefbauer den Kanalanschluss macht und den Keller (teil)verfüllt. Das bedeutet, dass bis dahin zumindest die Anfüll-Bereiche fertig gedämmt, Noppenfolie angebracht und der Lichtschacht montiert sein müssen.

Der Lichtschacht und die Noppenbahn stehen Ende kommender Woche auf der Agenda – also sind wir voll auf Kurs. Auf den Bildern erkennt man nun gut die beiden verschiedenen Sorten Dämmplatten.

  1. In den Anfüllbereichen benutzen wir Platten mit Stufenfalz und glatter Oberfläche, welche vollflächig verklebt und die Kanten anschließend verspachtelt werden
  2. In den Bereichen, die später verputzt werden, kommt eine Platte ohne gefalzte Kanten aber dafür mit einer rauhen, strukturierten Oberfläche zum Einsatz.

Und so sieht es aktuell aus:

Im Keller stehen noch 6 Eimer Kleber. Und der Dämm-Berg schrumpft auch zusehends. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels. Hoffentlich ist es kein Lastwagen beladen mit Dämmung 🙂

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Zwischenbericht nach einem erfolgreichen Wochenende

  1. Katla Juni 11, 2017 / 7:53 pm

    Hallo mal wieder 🙂

    Das sieht ja schon wieder richtig ordentlich beimeich aus!
    Wir haben jetzt die letzten Tage auch ordentlich geschuftet.

    Habt ihr eine Schneidemaschine oder wie habt ihr die Zwischenatte so zugeschnittenbekommen das Sie nicht auf die Hohlkehle drückt?

    Liebe Grüße Benny

    Liken

    • blogbautagebuch Juni 11, 2017 / 8:23 pm

      Also ich vertraue da eher auf altbewährtes: Eine Handsäge 🙂
      Damit einfach im 45° Winkel (lieber etwas zu viel als zu wenig) wegschneiden – fertig.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s