LAN Verkabelung und Haus verputzt

Also die Firma Hepp gibt wirklich Vollgas. Letzten Freitag waren zwei Mann da um die Spachtelarbeiten an der Fassade zu erledigen, am heutigen Montag ist das komplette Haus fertig verputzt. Morgen wird bereits das Gerüst auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Vielleicht hat der Chef auch ein schlechtes Gewissen gehabt wegen unserer nichterfolgen Absprache (Positionierung des Gerüsts für den Versorgungsgraben). Somit kann ich den Versorgern jetzt wieder grünes Licht geben. Hoffentlich sind sie immer noch so spontan verfügbar..

Während draußen das Haus seine Fassade bekam, habe ich noch ein Paar Zimmer mit Netzwerk versorgt – bis das Material aus war. So ein Mist. 200m Netzwerkkabel sind doch schneller verarbeitet als gedacht. Werde ich wohl noch eine weitere 100m Rolle ordern müssen. Immerhin ist das OG jetzt komplett fertig verkabelt. Was ein Glück. Dank der noch fehlenden Dämmung ist das Arbeiten unter dem Dach wirklich kein Spaß bei den aktuellen Temperaturen..

Damit es mir nicht langweilig wurde – und der Tatsache geschuldet, dass das Gerüst morgen abgebaut wird – habe ich die Gelegenheit genutzt und die Satellitenschüssel montiert und angeschlossen. Dem Handy-App-Kompass traue ich nicht über den Weg – daher werde ich zum Ausrichten sicher noch einmal aufs Dach müssen. Aber immerhin hängt das Ding jetzt an Ort und Stelle. Und die Kabel enden auch bereits dort, wo später der Multischalter platziert wird.

 

Eine echte Überraschung gab es auch noch: Morgen wird die Eingangstür zur Einliegerwohnung geliefert unf eingebaut. Ich bin davon ausgegangen, dass die Tür (haben wir der Optik wegen direkt in zweifacher Ausfertigung bei der Bemusterung geordert) im Rahmen der Ausbaupakete angeliefert wird und ich dann selbst für den Einbau sorgen muss. Super. Eine Sorge weniger.

Werbeanzeigen

Der Countdown läuft

Noch 2x schlafen 🙂

Da es gestern ordentlich gewittert hat, bin ich heute noch mal zur Baustelle gefahren, um das Wasser aus dem Keller zu befördern (siehe Lessons Learned). So viel Wasser hatten wir noch nie im Keller. Und wenn das Wetter bis übermorgen einigermaßen stabil bleibt, dann was es auch das letzte Mal. Mittlerweile ist es richtig wohnlich im Keller – die ersten Möbel sind bereits eingezogen:

countdown3

Gestern wurden bereits unsere Dachziegel angeliefert. Finkenberger Pfanne in bordeaux. Und anders als besprochen und zugesagt wurde natürlich doch schon damit begonnen das Geürst zu stellen. Wozu rede ich eigentlich mit den Menschen? Es wird doch sowieso gemacht was sie wollen und vor allem wann sie es wollen. Denn jetzt steht das Gerüst natürlich nicht so, dass man bedenkenlos den Versorgungsgraben ziehen kann. Den Gerüstbauchef knüpfe ich mir am Montag vor. Und die Kolonne kann sich etwas überlegen, wie sie das wieder gerade ziehen. Denn eins ist klar – dem Versorger werde ich für übernächste Woche nicht absagen.

 

Am Dienstag oder Mittwoch wird planmäßig das Dach eingedeckt. Vielleicht kann ich den Dachdecker überreden direkt die Satellitenschüssel zu montieren. Dazu habe ich das ganze schon mal zusammen gebaut.

countdown1Zu guter letzt noch etwas Prozessbefriedigung: Die Straßensperrung. Damit diese lächerliche Maßnahme die einzigen Nachbarn nicht beeinträchtigt, habe ich die Absperrung eher zurückhaltend platziert.

countdown12

Liefertermin Ausbaupaket 1

Gerade hat uns eine eMail von Mobau Wirtz erreicht mit den Lieferterminen des ersten Ausbaupakets:

  • Am 20.07. liefern die Firmen Rockwool (Dämmung) und die Firma Knauf (Gipskarton – und Gipsfaserplatten) an
  • Am 21.07. wird das restliche Material angefliefert

Für die beiden Tage sollte ich 2-3 Helfer zum Tragen besorgen. Sonst steht das Zeug im Freien 🙂

Mit soviel Vorlauf wird es aber sicher möglich sein einige Helfer zu mobilisieren. Somit ergibt sich nach Hausübergabe (ich denke das wird am 13. oder 14. stattfinden) noch eine gute Woche Leerlauf, die es zu füllen gilt. Und da habe ich auch schon eine super Idee:

  • Einbau der Rollladenmotoren
  • Netzwerkverkabelung
  • SAT Verkabelung

Das klingt doch nach einem Plan, den man direkt terminlich festnageln sollte.

Man wird in dem Schreiben auch darauf hingewiesen, dass der Abruf des zweiten Ausbaupakets schriftlich mit 6-8 Wochen Vorlauf erfolgen muss.

Puh.. Zwei Monate im Voraus absehen, wann  man die Bodenbeläge etc. brauchen wird? Das stelle ich mir schwierig vor. Als Hinweis wird als best practice der Einbau des Estrich angegeben. Ich werde es so machen: Ich rufe das Paket so ab, dass es kurz nach Einbau der Treppen angeliefert wird. Dann kann ich alles bequem in den Keller tragen und dort zwischenlagern.

 

Edit: Die Treppen kommen ja von heute an gerechnet bereits in 6 Wochen! Das würde ja bedeuten, dass ich theoretisch JETZT schon das Paket #2 abrufen könnte. Ich lasse mal zur Sicherheit noch eine Woche Puffer. Mal sehen, ob das eine so gute Idee war 😉

 

Großes Interesse, wie es scheint

WOW, vor lauter Kellerdämmen, Terminen, Ringerder etc. etc. haben wir gar nicht mitbekommen, dass wir den nächsten ‚Runden‘ feiern dürfen: Über 40.000 Seitenbesuche bisher. Unglaublich! Vielen Dank für das Interesse!

40000hits

Auch allkauf ist wohl irgendwie auf unseren Blog aufmerksam geworden und hat ihn direkt mal auf der allkauf-Facebook-Seite verlinkt.

allkauf_facebook.JPG

Und das allkauf-Interesse geht sogar noch weiter. Allkauf hat sich vor einigen Tagen bei uns gemeldet mit einem Vorschlag: Sie würden unsere Hausmontage gern medienwirksam bzw. zu Werbezwecken nutzen. Dazu wird allkauf in verschiedenen Medien werben und interessierten zukünftigen Bauherren im Raum Heilbronn/Hohenlohe die Möglichkeit geben sich die Montage eines allkauf Fertighauses live und in Farbe anzusehen – DIE MONTAGE UNSERES HAUSES! Die genaue Adresse wird allkauf dann nur an ‚angemeldete‘ und ehrlich interessierte Menschen weitergeben. Sonst würde es wahrscheinlich auch sehr voll werden bei unserem Richtfest am 10.Juli. Da sind wir ja mal gespannt, wen wir an diesem Tag noch so alles kennenlernen werden..

Status- und Terminupdate

Telefonisch wurde uns der 13.07.2017 als Montagetermin genannt – ein Blick auf die von allkauf eingepflegten Termine verrät allerdings einen Stelltermin etwas früher: Montag, der 10.07.2017. Von mir aus gern. Wir wundern uns nur, dass wir die Termine bislang noch nicht schriftlich bekommen haben. Heute sind es somit nämlich nur noch genau 3 Wochen. Laut Kundenbetreuerin erhält man 4 Wochen vorher schriftlich einen Bescheid.. Morgen mal nachhaken.

Status_1-11.JPG

Schriftlich hat sich dafür die Treppenbaufirma gemeldet. In der KW32, also ab dem 07.08.2017 (bzw. 4 Wochen nach Hausmontage) kommen unsere Treppen.

Und auch die Info, dass der Keller am 01.06. ohne Mängel abgenommen wurde, ist zwölf Tage später bis nach Simmern durchgesickert 😉 Kaum zu glauben: Noch 2 Punkte auf der allkauf-Agenda! Langsam wird’s wirklich spannend!

Ein Punkt muss noch unbedingt geklärt werden: Wie erwähnt hatte Glatthaar vergessen in der Werksplanung eine Entlüftung für die Hebeanlage vorzusehen. Gemeinsam mit dem Glatthaar-Projektleiter haben wir eine schnelle und pragmatische Lösung gefunden die Entlüftungsleitung vom Keller auf’s Dach zu führen – nur wird allkauf davon sicher nicht in Kenntnis gesetzt worden sein (zumindest von mir nicht). Und damit wird auch sicher weder der dazu benötigte Entlüftungsziegel (heißen die Dinger so?) noch die Rohrleitung berücksichtigt worden sein.. Also: Telefonat Nummer zwei für morgen: Architekt.

Kellerabnahne

Gestern stand die Abnahme des Kellers auf der Agenda. Dazu habe ich einen Termin mit dem Glatthaar Projektleiter und dem allkauf Bauleiter vereinbart. Beide waren pünktlich vor Ort und es konnte sofort losgehen.

Der allkauf Projektleiter interessiert sich eigentlich nur für die Maße, welche für die Hausaufstellung relevant sind:

  • Grundabmaße der Kellerdecke
  • Öffnungsmaße und Positionen der Deckendurchbrüche
  • Ebenheit der Kellerdecke

Die beiden Herren wirbelten wie wild mit Maßband und Zeichnung umher und nickten sich immer wieder zufrieden zu bis alle Maße kontrolliert waren. Ergebnis: Super sauber gearbeitet. Die maximal festgestellte Höhendifferenz der Kellerdecke betrug 8mm. Zulässig sind Differenzen bis zu 30mm.

Ich konnte das Schauspiel leider nur aus der Ferne beobachten – ich hatte in der Zwischenzeit alle Hände voll damit zu tun die Dämmung auf mein Grundstück zu schaffen, die pünktlich wie vereinbart angeliefert wurde. Leider hatte der Fahrer bei einem anderen Kunden einige Pakete zu viel abgeladen, die er in der nächsten Stunde nachliefern musste. Schlussendlich war die Lieferung vollständig und wartet nun bis zum Wochenende darauf ihrem eigentlichen Zweck zugeführt zu werden.

IMG-20170601-WA0003

Anschließend gingen der allkauf Bauleiter und ich das Protokoll durch. Viel Bla Bla. Einzig wichtiger Punkt: Ich MUSS eine Straßensperrung veranlassen. Andernfalls könnte es je nach Laune des Kranführers sein, dass er unverrichteter Dinge wieder fährt. Völliger Schwachsinn: Wir wohnen am Ende einer ca. 20m langen Sackgasse. Es gibt genau einen Anwohner, den ich informieren müsste. Aber das ganze hat wohl versicherungstechnische Gründe. Ich werde mich mal bei der Gemeinde informieren, wie eine solche Sperrung vonstatten geht.

Abschließend bin ich noch einmal mit den Glatthaar Projektleiter durch den Keller gegangen, und haben auch hier keinen Mangel feststellen können. Damit war die Abnahme erledigt.

Als letztes habe ich noch ein Wenig Material, Werkzeug und Flüssigverpflegung  aus meinem Auto in den Keller geschafft und bin zurück zur Arbeit gefahren. Am Wochenende werde ich direkt eine Bautür besorgen und einbauen, damit ich meine Werkzeuge nicht ständig im Auto spazieren fahren muss und diese sicher im Keller übernachten können.

IMG-20170601-WA0001

Haus-Stelltermin

Am späten Freitag-Nachmittag klingelt das Telefon: Unsere allkauf Kundenbetreuerin meldet sich bei uns, um den Stelltermin für unser Haus bekannt zu geben: 13. Juli 2017 !

Status_1-10.JPG

Endlich hat die Ungewissheit ein Ende. Wer unseren Blog aufmerksam verfolgt, wird vielleicht zwischen den Zeilen gelesen haben dass wir Nachwuchs erwarten. Und ratet mal, wann der errechnete Geburtstermin ist?! Richtig: der 13. Juli. Freude konnte sich zumindest bei meiner Frau nicht so recht einstellen. Aber ich muss sagen: Falls es eine Punktlandung geben sollte, stehen wir zumindest nebeneinander auf der Baustelle und ich kann mit meiner Frau direkt Richtung Krankenhaus fahren. Anders wäre es sicher so gewesen, dass ich knapp 50km entfernt auf der Arbeit aufgesprungen wäre, wenn es soweit ist. Also: Alles halb so wild – das kriegen wir schon hin.

Damit liegen zwischen der Projektfreigabe und der Hausaufstellung etwas mehr als 13 Wochen. Also exakt das Maximum, was uns bei Vertragsunterzeichnung genannt wurde. Nicht übel. Früher wäre natürlich schöner gewesen. Aber allkauf hält sich an die terminlichen Absprachen – und somit gibt es auch keinen Grund zum Meckern. Positiv anmerken muss ich allerdings, dass allkauf unserer Bitte nachkam und den Termin so früh wie irgendwie möglich bekannt zu geben (7 Wochen vorher). Normalerweise bekommt der Bauherr erst 4 Wochen vor Hausaufstellung seine Termine.

Organisatorisches vor dem Keller

Wie versprochen haben wir gestern von unserem Glatthaar Projektleiter die Vorab-Fertigungspläne des Kellers erhalten, um die von uns eingeplanten Leerrohre und Elektrodosen zu kontrollieren. Die letzten Änderungswünsche wurden wohl noch nicht berücksichtigt. Und einige kleinere Korrekturen waren fällig. Aber im Großen und Ganzen passt alles. An manchen Stellen benötigen wir für eine saubere Elektroinstallation mehr Leehrrohre als vorgesehen, aber hier ist Glatthaar wirklich felxibel. Mit solchen Firmen arbeitet man gern. Dann ist unserem Projektleiter aufgefallen, dass er vergessen hat eine Entlüftung für die Hebeanlage vorzusehen. Ich hatte einen recht pragmatischen Lösungsansatz, die vorhandene Deckendurchführung für den Wäscheabwurf etwas zu vergrößern, um dort die Entlüftung bis zum Dach zu führen. Ich glaube er war erleichtert. Im Gegenzug habe ich einen (sonst mit ca. 400 EUR aufpreisigen) weiteren Deckendurchbruch rausgehandelt, damit wir dort alle Leerrohre des UGs an der Unterverteilung bündeln können. Das wird richtig gut, glaube ich.

Morgens hat sich die Spedition gemeldet, um uns den Liefertermin für die Kelleraußendämmung zu bestätigen. Am 01.06. wird diese geliefert. Perfekt, denn genau für den 01.06. habe ich unseren allkauf-Bauleiter zur Kellerabnahme ‚gezwungen‘. Mit einem offiziell abgenommenen Keller sind wir rechtlich dann auch auf der sicheren Seite, wenn wir direkt an dem langen Pfingstwochenende die Fenster einbauen und die Dämmung beginnen zu kleben.

 

Projektfreigabe / Abtretung

BÄÄM, es ist vollbracht! Das mit Abstand bisher anstrengendste Thema ist abgehakt: Die Abtretung der Zahlungsansprüche an den Haushersteller (so wohlklingend nennt es die Bank). Bei allkauf nennt sich das ganze lapidar „Kaufpreissicherstellung“. Wir nannten es gern liebevoll: „Verdammte Sch!%, sind die bei der Bank völlig verblöded oder stellen die sich einfach nur dumm, um Zeit zu schinden?“

Alles Schnee von gestern. Erledigt. Der dreiseitige heilige Gral des Häuslebauers liegt nun rechtskräftig da, wo er hin soll: Beim Haushersteller. Geprüft ist die Abtretung bereits, denn der allkauf Status sieht nun so aus:

Status_1-9

Anfang der kommenden Woche rechnen wir mit einem Anruf von Glatthaar, um uns den Stelltermin des Kellers mitzuteilen. Der Tiefbauer steht in den Startlöchern, die Mehrspartenhauseinführung ist auch schon hier eingetroffen – wir sind also bereit!

allkauf Status / Kaufpreissicherstellung

Heute haben wir seit langem Mal wieder einen Blick in das allkauf Bauherrenportal gewagt – und siehe da: Die Baugenehmigung hat den Weg über den Architekten nach Simmern gefunden und wurde bereits ins System eingepflegt.

Status1-8

Es fehlt also nur noch die Finanzierungsbestätigung der Bank. Die Sachbearbeiterin hat sich gestern tatsächlich TELEFONISCH gemeldet um uns mitzuteilen, dass die Abtretung final genehmigt wurde und sich in Erstellung befindet. Eine Ausfertigung wird auch an uns gehen – seien wir mal gespannt, ob allkauf diese Woche noch die Freigabe erteilt?!