Hausautomation

In modernen Häusern trifft man immer häufiger intelligente Systeme zur Steuerung von Heizung, Licht, Rolladen, Beschattung oder auch zum Thema Sicherheit an. Die Bandbreite ist riesig. Auf diese Weise lässt sich u.a. Energie Sparen oder eine Anwesenheitssimulation während des Urlaubs realisieren.

Zu unserem Haus hätte es grundsätzlich die Möglichlkeit einer integrierten SmartHome Lösung gegeben (myGEKKO) für etwa 3000 EUR. In dem Paket wären einige einfache Anwendungen enthalten gewesen, welche allerdings nur einen kleinen Teil unseres SmartHome-Wunsches leisten. Erweiterungen sind ohne Probleme erhältlich – Kostenpunkt in unserem Falle zwischen 8.000 und 12.000 EUR Mehrpreis.

Der finale Stand der Automatisierung soll folgendes leisten können:

  • Rolladensteuerung
    • Öffnen / Schließen (einzeln sowie bestimmte Gruppen)
    • Verfahren auf beliebige Zwischenposition
    • Rolladen bleibt oben, wenn man sich z.B. auf Terrasse befindet (Griff-Stellung Terrassentüren)
    • Integration Rauchmelder (Fluchtwege!)
  • Regelung der Fußbodenheizung (über Raumthermostate und Stellantriebe)
    • Auf Wunschtemperatur
    • Automatisches Absenken während Abwesenheit/Arbeitszeit
  • Lichtsteuerung (einzeln sowie diverse Szenarien)
  • Beschattung abhängig von Sonnenstand (optional)
  • Anwesenheitssimulation
  • Garagentor
  • Schaltbare Steckdosen (vereinzelt)
  • Zugriff via Smartphone / Tablet

Relativ schnell haben wir uns für das HomeMatic System entschieden. Aus folgenden Gründen:

  • Kein Bussystem notwendig; System arbeitet mit Funktechnik (nachträgliches Einbiden von Komponenten (welche bei der Planung nicht berücksichtigt wurden) problemlos möglich)
  • Wenig Programmierkenntnisse erforderlich
  • Über 80 verschiedene Komponenten erhältlich
  • Austausch von Schaltern gegen Funkschalter jederzeit nachrüstbar (fügt sich optisch in die bestehende Schalter-Serie ein)
  • Kosten vertretbar

Die erste Baustelle: Rolladen. Wir haben uns aufgrund der unverhältnismäßig hohen Mehrkosten im Hausvertrag für einen manuellen Antrieb (Kurbel) entschieden. Der erste Schritt wird der Einbau von elektrischen Antrieben (sog. Rohrmotoren) sein. Beim Verlegen der Elektroinstallation muss für jeden Antrieb natürlich noch eine zusätzliche Stromversorgung berücksichtigt werden. Der Austausch wird noch in der Rohbauphase durchgeführt.

Kostenpunkt Automatisierung Rolladen:

  • Schellenberg Rohrmotor bis 4m²: ca. 50,00 EUR (9x)
  • Schellenberg Rohrmotor bis 6,2m²: ca. 60,00 EUR (3x)
  • HomeMatic Rolladen-Funk-Schalter bzw. Aktor: ca. 60,00 EUR (12x)
  • Kabel
  • Homematic CCU2 (je nach Auswahl der Zusatzfeatures) ca. 150,00 EUR

-> ca. 1500,00 EUR + Kabel

Aus Kosten- und Zeitgründen werden wir die Hausautomation Zug um Zug vorantreiben. In unserem Fall haben wir uns früh darüber Gedanken gemacht, wie die Elektroinstallation aussehen muss, um ein späteres Automatisieren möglichst problemlos zu gestalten. Dazu haben wir die gesamte Installtion detailliert vorgeplant. Ein Beispiel: Stellt der Elektriker, wie standardmäßig angedacht, eine Kreuzschaltung her, lässt sich diese nicht ohne weiteres (bzw. mit dem vollen Funktionsumfang einer Statusrückmeldung) durch Homematic Komponenten umsetzen. Also haben wir ausnahmslos folgendes geplant: Alle Lichtschaltungen sind einfache Ausschaltungen mit einem Schalter. Dieser kann direkt oder später durch einen Homematic Funkschalter ersetzt werden. Räume, welche mehrere Schalter benötigen, werden dann einen echten Aktor haben und zusätzlich Funkschalter, welche diesen einen Aktor im Raum ansprechen. Natürlich lassen sich komplexe Elektroschaltungen auch wieder ‚auftrennen‘, aber dann liegen totgelegte Leitungen in der Wand. Die Arbeit und Kosten sparen wir uns von vornherein. Den Elektriker wird es sicher freuen.

 

 

3 Gedanken zu “Hausautomation

  1. Natascha Februar 8, 2017 / 8:10 am

    Wir überlegen auch gerade wegen Automatisierung. Was ich jetzt gesehen habe ist das Homematic nicht weiter entwickelt wird. Wir schauen uns jetzt mal Loxone genauer an. Aber es ist schon ein sehr komplexes Thema.

    Liken

    • blogbautagebuch Februar 8, 2017 / 9:52 am

      Hi Natascha, das ist mir neu. Woher hast Du die Info? Nicht, dass ich jetzt noch kurz vor knapp alles umwerfen sollte 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s